Natürliche und gesunde Zähne ein Leben lang

Unter dem Begriff "Prophylaxe" werden sämtliche zahnmedizinische Maßnahmen zusammengefasst, die  vor allem der Vorbeugung der Zahn- und Zahnfleischerkrankungen dienen. Bei der individuellen Prophylaxe werden die zahnerhaltenden und vorbeugenden Maßnahmen für jeden Patienten individuell angepasst. 

Die prophylaktischen Maßnahmen beinhalten:

Zahnbelag sichtbar mit UV-Licht

Das Bild zeigt mithilfe vom UV-Licht den Zahnbelag bei einem Kind

Bei Kindern richten sich die profilaktischen Maßnahmen in erster Linie auf die Entdeckung des Karies im Frühstadium sowie die Vorbeugung dessen durch Fluoridierung sowie die Fissurenversiegelung.
Bei Erwachsenen steht im Vordergrung die Entdeckung sowie Vorbeugung der Zahnfleischerkrankungen sowie der Zahnhalskaries (Hauptursache für die überempfindlichen Zahnhälse).

Karies und Zahnfleischerkrankungen sind die Hauptkrankheiten, die die Zähne und den Zahnhalteapparat gefährden. Es ist schon längst nachgewiesen worden, dass sich Gebisserkrankungen auf den gesamten Organismus auswirken können. 
Bakterien aus dem Mundraum oder aus Infektionsherden des Kiefers können sich durch die Blutbahn im gesamten Körper verbreiten und andere lebenswichtige Organe befallen. Das Risiko von Herz-Kreislauf -und Gefässerkrankungen ist bei Patienten mit Zahnfleischerkrankungen deutlich höher.

Wer bezahlt die prophylaktischen Leistungen?

Einige Leistungen - eine Art Grundversorgung- wird von den gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Hier sind allerdings Altersgrenzen und Vorschriften zu beachten. 
Wir informieren Sie gerne in einem persönlichen Gespräch, welche Leistungen für Sie oder Ihr Kind  in Frage kommen und ob diese von dem Kostenträger auch übernommen werden.


Datenschutz  | Impressum  | Disclaimer | Kontakt  |