Jeder Sechste geht wegen Kosten nicht zum Zahnarzt

Hamburg (dpa/tmn) - Fast jeder sechste Deutsche hat in den vergangenen drei Jahren eine Zahnbehandlung aus Kostengründen aufgeschoben. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts ipsos.

Bei Menschen mit einem Haushaltseinkommen bis 1249 Euro im Monat war es sogar mehr als jeder Vierte. Außerdem haben 13 Prozent einen Zahnersatz geringer Qualität gewählt, weil ihnen das am besten geeignete Material zu teuer war. An der telefonischen Umfrage im Auftrag der HanseMerkur Versicherungsgruppe in Hamburg nahmen 1000 Menschen über 14 Jahren teil.

 

 

 


Datenschutz  | Impressum  | Disclaimer  | Kontakt  |