Mock-Up

Ein Mock-Up geht einen Schritt weiter als ein Wax-Up. Das Mock-Up (englisch für „Attrappe“) bietet Ihnen die Gelegenheit, ein Modell Ihrer zukünftigen Veneers im Mund zu testen. An Ihren Zähnen muss zu diesem Zweck kein Eingriff durchgeführt werden.

Für die Erstellung eines Mock-Ups fertigen wir zunächst in unserem zahntechnischen Labor ein Wax-Up an. Der Wachsabdruck dient dabei als Vorlage für die Fertigung provisorischer Kunststoffschalen, die Ihre zukünftigen Veneers im Modell darstellen sollen. Diese Probeveneers werden justiert und nach Bedarf angepasst, wobei auch nachträglich leichte Korrekturen jederzeit möglich sind. Auf diese Art und Weise gelingt es, das Verhältnis zwischen den Zähnen untereinander, die Zahnform und viele weitere Details im Vorfeld auszuwählen und zu erproben.

Darüber hinaus bringt die Anfertigung eines Mock-Ups weitere Vorteile mit sich: Sie können nicht nur vor einer Veneerbehandlung die ästhetischen Veränderungen abschätzen, sondern auch testen, wie funktional die Veneers sind und ob Ihre Aussprache durch sie verändert wird. Eine Veränderung der Phonetik kommt nicht selten dann zustande, wenn die Zähne durch die Veneerversorgung verlängert werden. Betroffen ist hierbei oft die Aussprache der F-, S- und Sch-Laute. Auch die Zahnfarbe kann durch ein Mock-Up im Vorfeld genau ausgewählt und getestet werden. Sie können sich somit sicher sein, Ihr zukünftiges Lächeln bereits vor der Behandlung kennenlernen zu können.
 


Datenschutz  | Impressum  | Disclaimer  |  Kontakt  | 

letzte Änderung: 20.05.2012