Verhalten nach Eingliederung einer Zahnprothese


Die Gewöhnung an eine neue Prothese dauert mehrere Wochen.
In den ersten Tagen ist der Zahnersatz noch ein Fremdkörper. Das macht sich bei der Aussprache und dem Speichelfluss bemerkbar. Nach zirka fünf bis zehn Tagen wird in der Regel die Aussprache wieder normal und ein möglicherweise aufgetretener Brechreiz verschwindet. 

Die volle Kaufähigkeit wird bei einer Oberkieferprothese nach zirka sechs und bei einer Unterkieferprothese nach zirka zehn Wochen erreicht. Nur günstige Kiefernverhältnisse oder eine besondere Geschicklichkeit können diese Zeiten verkürzen. 

Wenn Sie zum ersten Mal eine Prothese erhalten, müssen Sie sich erst an die neuen "Kauwerkzeuge" gewöhnen und lernen damit zu essen.
In dieser ersten schwierigen Zeit sollten Sie im Zweifel lieber zur Kontrolle in die Praxis kommen und vor allem
Druckstellen entfernen lassen. Auch bei anderen Problemen sind wir Ihnen gern behilflich.
Auch wenn die Technik heute vielfältige und komplizierte Lösungen ermöglicht, so müssen Sie selbst als Patient die Kautechnik mit diesen Hilfsmitteln erst erlernen. 

Treten Probleme in der Eingewöhnungsphase auf, die Ihnen länger als 14 Tage auffallen, so melden Sie sich bitte rasch, damit diese behoben werden können. Nehmen Sie bitte selbst keine Veränderungen vor, da dies nicht nur am Zahnersatz, sondern auch an Ihrem Kauorgan zu Schäden führen kann. 

Auch wenn keine Schwierigkeiten auftreten: Kommen Sie regelmäßig etwa in halbjährlichen Abständen zur kurzen Kontrolluntersuchung, damit eventuell eingetretene Schäden früh erkannt werden können.


Datenschutz  | Impressum  | Disclaimer  |  Kontakt  | 

letzte Änderung: 20.05.2012