Füllungen-Übersicht

Welche Füllungsmaterialien gibt es?

Liebe Patientin, lieber Patient, liebe Eltern,
Karies, Abnutzungen, Absplitterungen am Zahn oder schadhafte Füllungen machen es notwendig, einen Zahn oder mehrere Zähne mit neuen Füllungen zu versorgen. Als Patient haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Füllungsmaterialien mit jeweils spezifischen Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten.


Welche Füllung ist für Sie die richtige?


Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Die Kompositfüllung (Kunststoff)

Die Amalgamfüllung

Die Zementfüllung

Die Keramikfüllung (Inlay aus Keramik)

Die Goldfüllung (Inlay aus Gold)

Die Kompomere


Wie wird die Behandlung durchgeführt?
Der Zahn wird auf Wunsch betäubt. Danach entfernen wir die befallene Stelle im Zahn bzw. die schadhafte Füllung mit dem Bohrer.
Je nach Tiefe der Kavität wird eine sogenannte Unterfüllung zum Schutz der Zahnpulpa oder der nervnahen Bereiche gelegt. Anschließend legen wir die Füllung.


Oben

 




Die Kompositfüllung (Kunststoff-Füllung)
Kompositfüllungen werden häufig auch als Kunststofffüllungen bezeichnet und bestehen aus einer Mischung von Keramik- Glas- und Quartzkörpern, die in einer Art Kunststoff eingebettet sind. Die modernen Hochleistungs-Komposite werden direkt schichtweise unter Verwendung eines Adhäsivs (Kleber) in den Zahn eingebracht und sofort mit einer speziellen Blaulichtlampe ausgehärtet.
Aufgrund der Materialeigenschaften sowie der vielfältigen farblichen Töne eignen sich die Komposite für ästhetisch perfekte Füllungen sowohl im Seitenzahn- als auch im Frontzahnbereich.

Vorteile :

Nachteile:

Oben

 




Die Amalgamfüllung
Amalgam wird mittlerweile seit über 170 Jahre verwendet. Es besteht aus einer Mischung aus Quecksilber, Silber und Zinn. Sollte bei Schwangeren, Kindern und Nierenkranken nicht eingesetzt werden.

Vorteile:

Nachteile:

Oben

 




Die Zementfüllung
Zement ist die einfachste Füllung und wird ausschließlich für Zähne verwendet, die nur geringen Belastungen ausgesetzt sind, z.B. Zahnhals, Milchzähne, als Unterfüllungen unter einer festen Kunststoff- oder Amalgamfüllung oder unter Kronen. Ist eher als eine provisorische Füllung zu betrachten.

Vorteile


Nachteile

Oben

 


 


Die Keramikfüllung ( Inlay oder Einlagefüllung aus Keramik)
Die Keramikfüllung ist eine laborgefertigte Füllung und eignet sich sehr gut für den Seitenzahnbereich.

Vorteile:

Nachteile:

Oben

 




Die Goldfüllung (Inlay oder Einlagefüllung aus Gold)
Die Goldfüllung ist eine laborgefertigte Füllung und eignet sich hervorragend für den Seitenzahnbereich.


Vorteile:


Nachteile:

Oben

 


 


Die Kompomerfüllung
Kompomere sind eine Mischung aus Kompositen und Glas-Ionomer-Zement. Sie sind in der Verarbeitung der Kompositfüllung sehr ähnlich. Die Kompomere werden sehr häufig als Füllungen für Milchzähne eingesetzt. Ebenfalls ist das Material auch für Füllungen am Zahnhals und für Frontzähnen sowie kleine Defekte im Seitenzahnbereich hervorragend geeignet. Im Großen und Ganzen ein gutes Allround-Material.


Vorteile:


Nachteile:

Oben

 


Datenschutz  | Impressum  | Disclaimer  | Kontakt  |