Gibt es eine günstige Tageszeit für die Behandlung?

Eine oft unterschätzte Problematik ist die Wahl der richtigen Tageszeit für den zahnärztlichen Besuch.
Die zahnärztliche Behandlungssituation ist eine Belastungssituation. Diese Situation wird sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen in dem sogenannten "physiologischen Hoch" am besten verkraftet. Dieses "Hoch" findet in der Regel in den Vormittagsstunden zwischen 8 und 11 Uhr oder in den frühen Nachmittagsstunden zwischen 14 und 15 Uhr statt.

Zu berücksichtigen sind allerdings der persönliche Rhythmus des Kindes oder seine individuellen Bedürfnisse. Für das Kind ist die Inspektion seiner Mundhöhle ungewohnt und unangenehm. Kinder sind unruhig und zappeln oft. Es ist kein Wunder, dass – vor allem kleine- Defekte unter diesen erschwerten Bedingungen nicht immer erkannt werden können. Ist aber Karies im Frühstadium erkannt worden, kann diese mit Fluorid bekämpft werden. 

Der kindliche Zahnschmelz ist sehr dünn. Karies kann daher sehr schnell die Zahnmark erreichen und den Zahn anschließend zerstören. Ist Karies aufgetreten, muss der Zahn gebohrt werden. Das ist allerdings nicht einfach, weil die Zahnpulpa (Zahnmark) relativ groß ist und die Zähne sehr schmerzhaft darauf reagieren.


Datenschutz  | Impressum  | Disclaimer  | Kontakt  | 

letzte Änderung: 20.05.2012