, ,

Gepflegte Zähne mit dem richtigen Experten

Wer seinen Mund bis ins hohe Alter gesund erhalten möchte, sollte regelmäßig einen Termin beim Zahnarzt vereinbaren. Dieser überprüft den Zustand von Zähnen und Zahnfleisch. Werden bei der Prophylaxe kleine Schädigungen entdeckt, können diese meist rasch beseitigt werden. Bei tiefen Löchern oder einer fortgeschrittenen Entzündung des Zahnfleisches muss dagegen eine langwierige Therapie angedacht werden.

Viele Patienten haben Angst vor der bevorstehenden Untersuchung. Sie verbinden einen Zahnarztbesuch häufig mit Schmerzen oder einem unangenehmen Gefühl, welches durch die örtliche Betäubung hervorgerufen wird. Deshalb ist es umso beruhigender, wenn man dem Zahnarzt vertrauen kann, weil er die erforderlichen Qualifikationen besitzt. Dazu zählen die Durchführung der Prophylaxe oder das Einsetzen nahezu unsichtbare Füllungen. Ferner sollte das Team freundlich sein und einen kompetenten Service anbieten. Angstpatienten wünschen sich ebenfalls eine einfühlsame Beratung und Behandlung.

Keine Kosten scheuen

Bei einer aufwendigen Heilbehandlung übernehmen die gesetzlichen Krankenversicherungen häufig nicht die gesamten Kosten. Dasselbe gilt bei der Anpassung eines Zahnersatzes. In diesem Fall kann der restliche Rechnungsbetrag ein spürbares Loch in die Haushaltskasse reißen, weil ein hoher Betrag beigesteuert werden muss. Aus diesem Grund lohnt sich der Abschluss einer Zusatzversicherung, die den Differenzbetrag übernimmt.

Eine gute Zahnzusatzversicherung ist hier dementsprechend Gold wert. Zu den individuellen Leistungen gehören beispielsweise die Übernahme der Kosten für Zahnersatz oder kieferorthopädische Behandlungen. Weitere Arztleistungen, die nicht bei den gesetzlichen Krankenkassen gelistet sind, werden genauso zuverlässig bezahlt. Damit jeder Patient die für ihn notwendigen Leistungen in Anspruch nehmen kann, können Interessenten mehrere Zusammenstellungen vergleichen und den für sie passenden Tarif auswählen.

Bei digitalen Versicherern wie ottonova ist der Vertrag innerhalb weniger Minuten über die Homepage abgeschlossen. Außerdem gibt es eine praktische Funktion, die die Mitglieder auf Wunsch an wichtige Vorsorgetermine erinnert. Und Fragen zu den Versicherungsdetails sowie zur Kundenbetreuung werden ganz unkompliziert im Chat beantwortet.

Die Prävention sollte fest eingeplant werden

Alle gesetzlichen Krankenkassen übernehmen wichtige Untersuchungen, um die Zähne gesund zu erhalten. Schon bei Kindern wird das Gebiss sorgfältig überprüft und bei Bedarf der Zahnschmelz gestärkt. Hierbei können frühzeitig ein Kariesbefall oder Fehlstellungen entdeckt werden. Eine wirksame Behandlung ist bei jungen Patienten oftmals weniger aufwendig und kann bis zur Volljährigkeit abgeschlossen werden. Bei der Prophylaxe geben die Ärzte wertvolle Ratschläge für eine umfassende Mundhygiene.

Jugendliche und Erwachsene erhalten ein Bonusheft, in das alle Vorsorgetermine eingetragen werden. Sind alle Untersuchungen lückenlos dokumentiert, gibt es einen höheren Zuschuss beim Zahnersatz. Hierbei wird.

Mehrmals täglich das Reinigen nicht vergessen

Zähneputzen gehört zu den wichtigsten Ritualen, um den Mundbereich zu stärken und die Oberflächen von Belägen zu befreien. Bereits Kleinkinder müssen von den Eltern relevante Grundlagen für die Mundhygiene erlernen. Ergänzend zur Zahnbürste können unzugängliche Stellen mit Zahnseide oder interdentalen Bürsten gereinigt werden. Um beide Hilfsmittel richtig anzuwenden, sollte man sich die Handhabung vom Praxisteam zeigen lassen.

Spezielle Spülungen sorgen zusätzlich für Hygiene. Hierbei sollte man sich je nach Anwendungszweck zwischen einem medizinischen oder erfrischenden Produkt entscheiden. Zur Stärkung des Zahnschmelzes wird eine Unterstützung durch fluoridhaltige Produkte empfohlen. Dies können Lutschtabletten oder spezielle Zahncremes sein. Vorsicht ist dagegen bei aufhellenden Produkten geboten, die in Eigenregie aufgetragen werden, weil sie bei unsachgemäßer Anwendung den Zahnschmelz schädigen können.

Bildnachweis: Prodene eV

Zuletzt aktualisiert am 7. Februar 2022 von Cos Zahnärzte

Inhalt bewerten
[Stimmen: 0 Durschnitt: 0]